Wer wir sind
1
SPEZIALISTEN FÜR GEOTECHNIK IM ALPINEN RAUM

Wir sind ein Ingenieurbüro für Geotechnik mit Sitz in Innsbruck und haben uns auf die Disziplin der Geotechnik spezialisiert. Wir erbringen geotechnische Leistungen für unsere Kunden in Österreich, Bayern und Südtirol.

Wer wir sind
1
SPEZIALISTEN FÜR GEOTECHNIK IM ALPINEN RAUM

Wir sind ein Ingenieurbüro für Geotechnik mit Sitz in Innsbruck und haben uns auf die Disziplin der Geotechnik spezialisiert. Wir erbringen geotechnische Leistungen für unsere Kunden in Österreich, Bayern und Südtirol.

Leistungen Geotechnik
1
Logo

Geotechnische Berechnungen

Planung und Berechnung von Böschungen, Hangsicherungen und Baugruben. In Zusammenarbeit mit Ihrem Architekten und Tragwerksplaner bemessen und planen wir die erforderliche Flach- bzw. Tiefgründung. Das eingesetzte Repertoire umfasst alle technischen Methoden, welche von uns wirtschaftlich geplant werden.
Hierzu zählen: Pfahlgründungen, Unterfangungen als auch Maßnahmen zur Bodenverbesserung.

Logo

Geotechnische Gutachten

Ausarbeitung von geotechnischen Gutachten mit Bezugnahme auf die regionale Geologie und Hinweise auf ein mögliches Gefahrenpotential durch Naturgefahren. Aus dem Gutachten kann die Tragfähigkeit des Bodens ebenso abgeleitet werden, wie die Versickerungsfähigkeit und die Eignung des Untergrunds als Bauplatz.

Logo

Technischer Steinschlagschutz

Steinschlagschutzeinrichtungen & -verbauungen, Seilsperren, Lawinenwerke, Sprengmasten und Gründungselemente für den Steinschlagschutz sind klassische Bauwerke um den alpinen Siedlungsraum sicherer zu machen.

Logo

Geotechnische Baubetreuung & Fachbauleitung

Zur erfolgreichen Umsetzung der zuvor optimierten Planung und Berechnung ist die geotechnische Baubetreuung unumgänglich. Dies beginnt mit der Formulierung der Leistungspositionen für die Ausschreibung und reicht bis zur Bauherrnberatung im Zuge der Angebotsprüfung und Auftragsvergabe. Danach folgt die regelmäßige Überwachung der Ausführung vor Ort mit Überprüfung des Baugrunds auf Übereinstimmung, Durchführung von Tragfähigkeitsprüfungen und Verdichtungskontrollen mit abschließender Bestätigung für die Baubehörde.

Logo

Baugrunduntersuchung

Aus den Erkenntnissen der Untersuchungen wird das geotechnisches Gutachten erstellt. Das Repertoire umfasst
Kernbohrungen, Rammkern- und Rammsondierungen, das Durchführen von Baggerschürfe, das Durchführen und Auswerten von geotechnischen Feld- und Laborversuchen. Für die Ermittlung von geohydraulischen Kennzahlen werden u.a. Pumpversuche und hydraulische Bohrlochversuche durchgeführt.

Logo

Geotechnisches Messprogramm

Von der Planung und Ausarbeitung eines geotechnischen Messprogramms, bis hin zur Durchführung und Auswertung.
Mit Hilfe eines Rutschhangmonitorings oder Inklinometermessungen kann das Risikopotential eines Rutschhanges qualitativ eingeschätzt werden. Erschütterungsmessungen vor und während der Bauausführung zur Beweissicherung und Lastplattenversuche zur Abnahme von Gründungssohlen stellen ebenfalls wesentliche Leistungen dar.

Logo

Geohydraulische Berechnungen

Durchführung von Berechnungen für die Berechnung von Grundwasserabsenkungen im Zuge der Bauwasserhaltung.
Ermittlung, Planung und Berechnung von Versickerungsanlagen sowie Berechnung von Anlagen zur Regenwasser-
bewirtschaftung wie beispielsweise Retentionsanlagen.

Logo

Geothermie & thermische Grundwassernutzung

Neben der Eignung des Baugrunds benötigen die Geothermie und die thermische Nutzung von Grundwasseranlagen in der Regel eine auf Zeit begrenzte behördliche Genehmigung. Durch die Erhebung der regionalen Einflussgrößen, Baugrunduntersuchung, Kontakt mit den Behörden werden das Potential, die Planung und Einreichung zielgerichtet ermittelt bzw. umgesetzt.

Leistungen Geotechnik
1
Geotechnische Berechnungen

Planung und Berechnung von Böschungen, Hangsicherungen und Baugruben. In Zusammenarbeit mit Ihrem Architekten und Tragwerksplaner bemessen und planen wir die erforderliche Flach- bzw. Tiefgründung. Das eingesetzte Repertoire umfasst alle technischen Methoden, welche von uns wirtschaftlich geplant werden.
Hierzu zählen: Pfahlgründungen, Unterfangungen als auch Maßnahmen zur Bodenverbesserung.

1
Geotechnische Gutachten

Ausarbeitung von geotechnischen Gutachten mit Bezugnahme auf die regionale Geologie und Hinweise auf ein mögliches Gefahrenpotential durch Naturgefahren. Aus dem Gutachten kann die Tragfähigkeit des Bodens ebenso abgeleitet werden, wie die Versickerungsfähigkeit und die Eignung des Untergrunds als Bauplatz.

1
Technischer Steinschlagschutz

Steinschlagschutzeinrichtungen & -verbauungen, Seilsperren, Lawinenwerke, Sprengmasten und Gründungselemente für den Steinschlagschutz sind klassische Bauwerke um den alpinen Siedlungsraum sicherer zu machen.

1
Geotechnische Baubetreuung & Fachbauleitung

Zur erfolgreichen Umsetzung der zuvor optimierten Planung und Berechnung ist die geotechnische Baubetreuung unumgänglich. Dies beginnt mit der Formulierung der Leistungspositionen für die Ausschreibung und reicht bis zur Bauherrnberatung im Zuge der Angebotsprüfung und Auftragsvergabe. Danach folgt die regelmäßige Überwachung der Ausführung vor Ort mit Überprüfung des Baugrunds auf Übereinstimmung, Durchführung von Tragfähigkeitsprüfungen und Verdichtungskontrollen mit abschließender Bestätigung für die Baubehörde.

1
Baugrunduntersuchung

Aus den Erkenntnissen der Untersuchungen wird das geotechnisches Gutachten erstellt. Das Repertoire umfasst
Kernbohrungen, Rammkern- und Rammsondierungen, das Durchführen von Baggerschürfe, das Durchführen und Auswerten von geotechnischen Feld- und Laborversuchen. Für die Ermittlung von geohydraulischen Kennzahlen werden u.a. Pumpversuche und hydraulische Bohrlochversuche durchgeführt.

1
Geotechnisches Messprogramm

Von der Planung und Ausarbeitung eines geotechnischen Messprogramms, bis hin zur Durchführung und Auswertung.
Mit Hilfe eines Rutschhangmonitorings oder Inklinometermessungen kann das Risikopotential eines Rutschhanges qualitativ eingeschätzt werden. Erschütterungsmessungen vor und während der Bauausführung zur Beweissicherung und Lastplattenversuche zur Abnahme von Gründungssohlen stellen ebenfalls wesentliche Leistungen dar.

1
Geohydraulische Berechnungen

Durchführung von Berechnungen für die Berechnung von Grundwasserabsenkungen im Zuge der Bauwasserhaltung.
Ermittlung, Planung und Berechnung von Versickerungsanlagen sowie Berechnung von Anlagen zur Regenwasser-
bewirtschaftung wie beispielsweise Retentionsanlagen.

1
Geothermie & thermische Grundwassernutzung

Neben der Eignung des Baugrunds benötigen die Geothermie und die thermische Nutzung von Grundwasseranlagen in der Regel eine auf Zeit begrenzte behördliche Genehmigung. Durch die Erhebung der regionalen Einflussgrößen, Baugrunduntersuchung, Kontakt mit den Behörden werden das Potential, die Planung und Einreichung zielgerichtet ermittelt bzw. umgesetzt.

Geotechnik für den Bauherrn:
Durch unsere unmittelbare Einbindung in Ihre Projektentwicklung können wir Sie von Beginn an zielführend beraten. Dies beginnt bereits bei der Wahl des Baugrundstücks!
Geotechnik für den Bauherrn:
Durch unsere unmittelbare Einbindung in Ihre Projektentwicklung können wir Sie von Beginn an zielführend beraten. Dies beginnt bereits bei der Wahl des Baugrundstücks!
Unsere Projekte
1

Die jahrelange erfolgreiche Umsetzung und Erfahrung in der Ausführung und Planung des Spezialtiefbaus zählt klar zu unseren Stärken die wir für Sie einsetzen werden.

BAUGRUBEN

1

 

Bei beengten Verhältnissen ist meist eine Baugrubensicherung auszuführen. Hier reicht das Spektrum von der einfachen Spritzbeton-Nagelwand, über Spundwände, Bohrpfahlwände und DSV bis hin zu mehrfach rückverankerten Sonderlösungen des Spezialtiefbaus.

BÖSCHUNGS- UND HANGSICHERUNGEN

1

 

In Folge von Rutschungsereignissen, Bodenerosion und Naturkatastrophen ist es notwendig den Siedlungsraum dauerhaft vor weiteren Ereignissen zu schützen. Hier wird auf Maßnahmen wie Felsvernetzung, Steinschlagschutzbauten, Lawinenwerke und Schutzdämme zurückgegriffen.

GRÜNDUNGEN

1

 

Die Interaktion zwischen Baugrund und Bauwerk führt zu unterschiedlichen Gründungselementen, die bei weichen Böden oder ungünstig angrenzenden Objekte durch eine Tiefgründung mittels Pfählen oder Bodenverbesserungen wie beispielsweise DSV oder Rüttelstopfverdichtung gelöst werden.

Was Sie über Geotechnik wissen wollten:

1

Das Baugrundrisiko ist Bauherrnrisiko! Um dieses Risiko kalkulierbarer zu machen werden die Baugrundeigenschaften durch Untersuchungen und Prüfungen bestimmt und ausführlich beschrieben. Dadurch können mögliche Risiken / negative Überraschungen frühzeitig erkannt und Maßnahmen ergriffen werden.

Das Bodengutachten wird zudem meist von der Behörde für die Erlangung der Baugenehmigung gefordert.

Unser Tipp

Vor dem Grundstückskauf oder vor Beginn eines Bauvorhabens sollten Sie ein Bodengutachten erstellen lassen und die dort enthaltenen Ausführungshinweise ernst nehmen. So können Sie unliebsame und unnötige Überraschungen vermeiden. Die Kosten eines Gutachtens sind im Vergleich zu den möglichen negativen Auswirkungen (gestörter Bauablauf, Kostenüberschreitungen, Schäden bei Ihrer und der Bebauung des Nachbarn, etc.) sehr gering. Mitunter ist das Abschließen einer speziellen Versicherung für den Bauherrn zur letzten Risikominimierung ebenfalls zweckdienlich.

Böschungen

Berechnungen und Nachweise lt. aktuellem Normenstand des Eurocode 7, ÖNORM bzw. DIN  (Standsicherheitsnachweise wie Kippen, Gleiten, Grundbruch, etc.)

Baugruben/Hangsicherungen

Wir greifen auf das große Spektrum des Spezialtiefbaus zurück:

  • Spritzbeton-Nagelwände
  • Vorgespannte Ankersysteme (Stab- und Litzenanker)
  • Mikropfahlwände
  • Düsenstrahlverfahren, Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)
  • Spundwände
  • Trägerbohlwände, Bohrträgerverbauten
  • Großbohrpfähle (aufgelöst, tangierend, überschnitten)
  • Schlitzwände
  • Stahlaussteifungen und Vergurtungen

Pfahlgründungen und Bodenverbesserungen

  • Duktile Rammpfähle
  • Mikropfähle
  • Großbohrpfähle
  • Rüttelstopfverdichtung (RSV)
  • Stabilisierungssäulen (CSV)
  • Bodenaustauschsäulen (Kies, Beton)
  • Rütteldruckverdichtung
  • Düsenstrahlverfahren , Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)
  • Niederdruckinjektionen
  • MIP-Säulen, Fräs-Misch-Injektionen (Mixed-In-Place-Verfahren)

Bauwerksunterfangungen

Berechnung und Planung von Unterfangungen durch Beton, Mikropfähle, Düsenstrahlverfahren , Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)

Prüfen von geotechnischen und konstruktiven Varianten und Abschätzung der wirtschaftlichen Auswirkungen.

Berechnung und Planung von alpinen und hochalpinen Baumaßnahmen wie zum Beispiel:

  • Steinschlagschutzeinrichtungen
  • Steinschlagverbauungen
  • Seilsperren
  • Lawinenwerke
  • Sprengmasten
  • Gründungselemente im hochalpinen Gelände
  • Skiwegverbreiterungen mittels Holzankerwänden bzw. Holzstützwänden
  • rückverankerte Krainerwände
  • Bewehrte-Erde-Konstruktionen
  • Schutzdämme
  • Wildbachverbauungen
  • Murenrückhaltebecken
  • Dammbauwerke
  • Felsvernetzungen
  • Böschungsstabilisierung mittels Hochleistungsgitter
  • Verankerungen für Aussichtsplattformen im Hochgebirge
  • Liftstützenverankerungen und Liftstützenfundierungen
  • Seilbrückenverankerungen und Seilbrückenfundierungen
  • Tragseilverankerungen von Seilbahnen
  • Hangbrücken
  • Stollensanierungen

Wirklich ganz einfach gesagt: Geothermie ist die Lehre der Nutzung der Erdwärme.

Daher bietet sich in unserem Service die Planung von Erdwärme-Gewinnungsanlagen

Immer dann, wenn Sie mit einem der folgenden Themen & Inhalte in Berührung kommen.

Grundwasserabsenkungen, Drainagierungen & Grundwasser Nutzung

  • Planung und Berechnung von offener oder geschlossener Wasserhaltung
  • Planung und Berechnung von Brunnen
  • Dimensionierung von Gewässerschutzanlagen
  • Thermische Nutzung von Grundwasser (Grundwasserentnahmebrunnen und Grundwasserrückgabebrunnen, Wärmepumpen)
  • Begleitung im Behördenverfahren zur Erwirkung eines erforderlichen Wasserrechtsbescheids
  • Planung und Bemessung von Drainagesystemen
  • Planung und Bemessung von Brauch- und Trinkwasserbrunnen

 

Bauwasserhaltung

  • Planung und Berechnung von offener oder geschlossener Wasserhaltung zur temporären Grundwasserabsenkung
  • Begleitung im Behördenverfahren zur Erwirkung eines erforderlichen Wasserrechtsbescheids
  • Planung von Gewässerschutzanlagen

Versickerungsanlagen, Regenwasserbewirtschaftung, Retentionsanlagen

  • Planung und Dimensionierung nach einschlägigen Regelwerken (u.a. DWA-A 138, ÖWAV-Regelblatt 45, ÖNORM 2506)
  • Bemessungsregen auf Basis von hydrografischen Daten
  • Ermittlung der Durchlässigkeit des anstehenden Untergrundes und der Menge der anfallenden Oberflächenwässer (Versickerungsversuche)
  • Projektierung und Dimensionierung der Versickerungsanlagen (vom Schacht über die Leitung bis zu den Sickerschächten, Mulden, Rigolen, Versickerungsbecken)
  • Unterstützung bei der Wasserrechtlichen Einreichung und den Behördenverfahren
  • Geotechnische Bauaufsicht im Zuge der Errichtung der Versickerungsanlagen
  • Adaptierung von bestehenden Versickerungsanlagen in Bezug auf geltende Normen und bestehende Wasserrechtsbescheide

Was Sie über Geotechnik wissen wollten:

1

Das Baugrundrisiko ist Bauherrnrisiko! Um dieses Risiko kalkulierbarer zu machen werden die Baugrundeigenschaften durch Untersuchungen und Prüfungen bestimmt und ausführlich beschrieben. Dadurch können mögliche Risiken / negative Überraschungen frühzeitig erkannt und Maßnahmen ergriffen werden.

Das Bodengutachten wird zudem meist von der Behörde für die Erlangung der Baugenehmigung gefordert.

Unser Tipp

Vor dem Grundstückskauf oder vor Beginn eines Bauvorhabens sollten Sie ein Bodengutachten erstellen lassen und die dort enthaltenen Ausführungshinweise ernst nehmen. So können Sie unliebsame und unnötige Überraschungen vermeiden. Die Kosten eines Gutachtens sind im Vergleich zu den möglichen negativen Auswirkungen (gestörter Bauablauf, Kostenüberschreitungen, Schäden bei Ihrer und der Bebauung des Nachbarn, etc.) sehr gering. Mitunter ist das Abschließen einer speziellen Versicherung für den Bauherrn zur letzten Risikominimierung ebenfalls zweckdienlich.

Böschungen

Berechnungen und Nachweise lt. aktuellem Normenstand des Eurocode 7, ÖNORM bzw. DIN  (Standsicherheitsnachweise wie Kippen, Gleiten, Grundbruch, etc.)

Baugruben/Hangsicherungen

Wir greifen auf das große Spektrum des Spezialtiefbaus zurück:

  • Spritzbeton-Nagelwände
  • Vorgespannte Ankersysteme (Stab- und Litzenanker)
  • Mikropfahlwände
  • Düsenstrahlverfahren, Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)
  • Spundwände
  • Trägerbohlwände, Bohrträgerverbauten
  • Großbohrpfähle (aufgelöst, tangierend, überschnitten)
  • Schlitzwände
  • Stahlaussteifungen und Vergurtungen

Pfahlgründungen und Bodenverbesserungen

  • Duktile Rammpfähle
  • Mikropfähle
  • Großbohrpfähle
  • Rüttelstopfverdichtung (RSV)
  • Stabilisierungssäulen (CSV)
  • Bodenaustauschsäulen (Kies, Beton)
  • Rütteldruckverdichtung
  • Düsenstrahlverfahren , Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)
  • Niederdruckinjektionen
  • MIP-Säulen, Fräs-Misch-Injektionen (Mixed-In-Place-Verfahren)

Bauwerksunterfangungen

Berechnung und Planung von Unterfangungen durch Beton, Mikropfähle, Düsenstrahlverfahren , Hochdruckbodenvermörtelung (DSV, HDBV, Jet grouting)

Prüfen von geotechnischen und konstruktiven Varianten und Abschätzung der wirtschaftlichen Auswirkungen.

Berechnung und Planung von alpinen und hochalpinen Baumaßnahmen wie zum Beispiel:

  • Steinschlagschutzeinrichtungen
  • Steinschlagverbauungen
  • Seilsperren
  • Lawinenwerke
  • Sprengmasten
  • Gründungselemente im hochalpinen Gelände
  • Skiwegverbreiterungen mittels Holzankerwänden bzw. Holzstützwänden
  • rückverankerte Krainerwände
  • Bewehrte-Erde-Konstruktionen
  • Schutzdämme
  • Wildbachverbauungen
  • Murenrückhaltebecken
  • Dammbauwerke
  • Felsvernetzungen
  • Böschungsstabilisierung mittels Hochleistungsgitter
  • Verankerungen für Aussichtsplattformen im Hochgebirge
  • Liftstützenverankerungen und Liftstützenfundierungen
  • Seilbrückenverankerungen und Seilbrückenfundierungen
  • Tragseilverankerungen von Seilbahnen
  • Hangbrücken
  • Stollensanierungen

Wirklich ganz einfach gesagt: Geothermie ist die Lehre der Nutzung der Erdwärme.

Daher bietet sich in unserem Service die Planung von Erdwärme-Gewinnungsanlagen

Immer dann, wenn Sie mit einem der folgenden Themen & Inhalte in Berührung kommen.

Grundwasserabsenkungen, Drainagierungen & Grundwasser Nutzung

  • Planung und Berechnung von offener oder geschlossener Wasserhaltung
  • Planung und Berechnung von Brunnen
  • Dimensionierung von Gewässerschutzanlagen
  • Thermische Nutzung von Grundwasser (Grundwasserentnahmebrunnen und Grundwasserrückgabebrunnen, Wärmepumpen)
  • Begleitung im Behördenverfahren zur Erwirkung eines erforderlichen Wasserrechtsbescheids
  • Planung und Bemessung von Drainagesystemen
  • Planung und Bemessung von Brauch- und Trinkwasserbrunnen

 

Bauwasserhaltung

  • Planung und Berechnung von offener oder geschlossener Wasserhaltung zur temporären Grundwasserabsenkung
  • Begleitung im Behördenverfahren zur Erwirkung eines erforderlichen Wasserrechtsbescheids
  • Planung von Gewässerschutzanlagen

Versickerungsanlagen, Regenwasserbewirtschaftung, Retentionsanlagen

  • Planung und Dimensionierung nach einschlägigen Regelwerken (u.a. DWA-A 138, ÖWAV-Regelblatt 45, ÖNORM 2506)
  • Bemessungsregen auf Basis von hydrografischen Daten
  • Ermittlung der Durchlässigkeit des anstehenden Untergrundes und der Menge der anfallenden Oberflächenwässer (Versickerungsversuche)
  • Projektierung und Dimensionierung der Versickerungsanlagen (vom Schacht über die Leitung bis zu den Sickerschächten, Mulden, Rigolen, Versickerungsbecken)
  • Unterstützung bei der Wasserrechtlichen Einreichung und den Behördenverfahren
  • Geotechnische Bauaufsicht im Zuge der Errichtung der Versickerungsanlagen
  • Adaptierung von bestehenden Versickerungsanlagen in Bezug auf geltende Normen und bestehende Wasserrechtsbescheide
4 gute Gründe
für eine Zusammenarbeit
1
Jahrelange Erfahrung
Erfahrung in Theorie und Praxis ist in der Geotechnik der entscheidende Vorteil. Welches Problem kann mit welcher Technik gelöst werden?
Diese Frage ist durch unsere jahrelange Erfahrung zielsicher zu lösen.
Bodenkenntnisse
Durch die jahrelange Erfahrung konnten wir uns fundierte Bodenkenntnisse in den einzelnen Regionen aneignen, wodurch wir Ihr Bauvorhaben optimieren können.
Umfassende Projektbetreuung
Von der Planung bis zur Umsetzung sind mehrere Hürden zu bewältigen. Daher gilt es Schnittstellen zu minimieren - mit uns schaffen sie gleich mehrere Hürden.
Spezialwissen in der Ausführung
Unsere Stärke liegt in unserem Spezialwissen in der operativen Projektumsetzung. Durch uns können Sie das Risiko einer falschen Planung in Kombination mit der falschen Wahl der Baumethode minimieren.
4 gute Gründe
für eine Zusammenarbeit
1
Jahrelange Erfahrung
Erfahrung in Theorie und Praxis ist in der Geotechnik der entscheidende Vorteil. Welches Problem kann mit welcher Technik gelöst werden?
Diese Frage ist durch unsere jahrelange Erfahrung zielsicher zu lösen.
Bodenkenntnisse
Durch die jahrelange Erfahrung konnten wir uns fundierte Bodenkenntnisse in den einzelnen Regionen aneignen, wodurch wir Ihr Bauvorhaben optimieren können.
Umfassende Projektbetreuung
Von der Planung bis zur Umsetzung sind mehrere Hürden zu bewältigen. Daher gilt es Schnittstellen zu minimieren - mit uns schaffen sie gleich mehrere Hürden.
Spezialwissen in der Ausführung
Unsere Stärke liegt in unserem Spezialwissen in der operativen Projektumsetzung. Durch uns können Sie das Risiko einer falschen Planung in Kombination mit der falschen Wahl der Baumethode minimieren.
Nutzenzentrierte Arbeitsweise
1
U U
01
Analyse

Zu Beginn werden alle Gegebenheiten erhoben, geprüft und gemessen. Gleichzeitig wird über Zielvorgaben und Möglichkeiten gesprochen.

l l
02
Planung

Es werden alle geotechnischen Maßnahmen sorgfältig geplant und in einem direkten Gespräch erörtert.

03
Umsetzung

Baustart kann beginnen und während des gesamten Prozesses ist eine fachgerechte Überwachung gewährleistet.

KONTAKT
1

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

DI Wolfgang Joppi
+43 676 5500037
DI Michael Praxmarer
+43 676 5500038
ALPINE GEOTECHNIK GmbH
Vögelebichl 23B
6020 Innsbruck, AUSTRIA
Fax: +43 512 319118-4